Kunstkatalog 2020

Theresa Volpp
Untitled

1.400,00

2010-2013 / Lack auf Leinwand / Unikat

Galeriepreis: 1.500,- €

Nicht vorrätig

Kategorie:

Beschreibung

Theresa Volpp hat einen ganz eigenen Stil des künstlerischen Ausdrucks, Bilder dieser Art kommen bunten Scherenschnitten einer Retrospektive auf die 70er Jahre nahe. Sie nutzt Haushaltslacke, Sprühfarbe und Tusche. Sie arbeitet normalerweise auf Leinwand. Mal schnell, mal feilt sie ewig an Details herum, häufig großformatig, aber immer wieder auch auf Papier oder kleinen Leinwänden. Theresa Volpp hat in Hamburg, Düsseldorf, London und Jerusalem studiert und lebt und arbeitet mittlerweile in Berlin und London.

Courtesy Sammlung Quirin Privatbank


Video embedding powered by Webilop

Zusätzliche Information

Größe 100 × 100 cm
100 x 100 cm
Ticket number 1

Katie Armstrong
Water Study II

1.000,00

2017 / Aquarell, Bleistift auf Papier / Unikat

Galeriepreis: 856,- €

Nicht vorrätig

Kategorie:

Beschreibung

Katie Armstrong (*1988) verwendet Malerei, Animation, Dichtung und Performance, um die oft unscheinbaren Dinge zu untersuchen, die unsere persönlichen Geschichten in der Gegenwart beeinflussen. Dabei schöpft sie häufig aus ihren eigenen Gefühlszuständen und inneren Landschaften, aus Bildern, Erinnerungen und Fragen. Armstrong arbeitet prozessorientiert, beruft sich auf analoge Methoden, wiederholende Handlungen, Improvisation und Intuition. Ihre Arbeiten sind persönlich und omnipräsent zugleich, mysteriös und heimisch, spielerisch und ernst, analog und digital. Sie sucht nach Verbindungen zwischen sich selbst und der Welt, in der sie lebt.

Courtesy Galerie EIGEN + ART Leipzig/Berlin

Zusätzliche Information

Größe 17 × 25 cm
17 x 25 cm
Ticket number 2

Jonathan Esperester
Farbe aus dem All

1.000,00

2020 / Acryl, Öl, Tusche und Lack auf Leinwand / Unikat

Galeriepreis: 1.350,- €

Nicht vorrätig

Kategorie:

Beschreibung

Jonathan Esperester ist ein Hamburger Künstler mit dem Schwerpunkt Malerei. In seinen malerischen Collagen erschafft er fantastische Momente, jenseits von Zeit und Raum. Er begreift den Bildträger als Bühne, auf dem er Figuren und Objekte zu unbekannten Konstellationen anordnet. In seinen Arbeiten sucht er nach übergreifenden Verbindungen von Subjekt, Kultur und Natur und dem Betrachter wird es ermöglicht Teil dieser fiktiven Erzählung zu werden. Esperester experimentiert mit der Materialität in der Malerei und ist immer auf der Suche nach der Geschichte im Wandel der Gegenwart.

In dem neuen Bild „Farbe aus dem All“ wird eine Zwischenwelt formuliert. Es ist ein Ort unter Wasser und gleichzeitig ein Blick aus dem leeren Raum. Oben und Unten, Groß und Klein sind Kategorien, die in dieser Welt nicht mehr greifen. Eine bewachsene Statue steht, gleich einem Relikt, in unbestimmter Relation zum Betrachter. Und doch ist alles belebt. Jeder Strich und jede Farbe vibriert – das Wasser schimmert. Durch diese Arbeitsweise versucht Esperester die Vielfalt und Komplexität des Lebens und der Natur in ästhetischen Überset- zungen zu vermitteln.


Video embedding powered by Webilop

Zusätzliche Information

Größe 150 × 130 cm
150 x 130 cm
Ticket number 3

877 Workshop
“Humans+Nature” Embroidery Art Parka

600,00

2019 / Parker für Männer von Closed, Größe L, Garn auf Baumwolle / Unikat

Galeriepreis: 595,- €

Nicht vorrätig

Kategorie:

Beschreibung

Das Artwork drückt aus, dass Wasser ein Menschen- recht für alle ist – von Natur aus.

Das Hauptmotiv ist eine Frau mit einer Amphore. Sie wird von den Worten „Menschen“ und „Natur“ eingerahmt. Die Frau symbolisiert „Mutter Natur“ und hält eine Amphore gefüllt mit Wasser für Mensch und Natur bereit.

Darunter befinden sich 5 Symbole, die das Wesentliche des Lebens darstellen:
Wasser > Ursprung allen Lebens
Sonne > Wachstum und Lebensfreude

Pflanze > Pflanzenwelt
Schlange > Tierwelt
Rad > Industrialisierung und moderne Gesellschaft

Auf der Vorderseite des Parkas befindet sich eine rote Zielscheibe an der Stelle des Herzens, um zu symbolisieren, dass unser gemeinsames Ziel die Menschlichkeit & Liebe ist.

Der Parka wurde mit einer historischen Kurbelstickmaschine aus dem Jahr 1920 hergestellt. Die Maschine wird freihändig durch Drehen einer Kurbel geführt. Man kann buchstäblich mit der Maschine schreiben und zeichnen. Mit diesen Maschinen wurden früher Rennanzüge, College-Jacken, Bowlinghemden oder Arbeitskleidung bestickt und personalisiert. Der Prozess ist sehr zeitaufwendig und wurde daher in den 1980er durch Computerstickerei ersetzt, um wirtschaftlich rentabel zu sein. Die Optik und Haptik der Kurbelstickerei ist absolut einzigartig mit einem schönen, unvollkommenen Erscheinungsbild und nicht mit Computerstickerei zu vergleichen.

Zusätzliche Information

Größe 60 × 130 cm
60 x 130 cm
Ticket number 4

Richard Wurm
o.T.

7.000,00

2020 / Acryl / Dispersion auf Leinwand / Unikat

Galeriepreis: 7.000,- €

Nicht vorrätig

Kategorie:

Beschreibung

Der Dachauer Künstler Richard Wurm (*1971) hat sich schon in der Schule mit dem Fach Kunst intensiv beschäftigt. Er belegte 1989 einen Kurs bei Prof. Dieter Rehm (heute Präsident der AdbK). Während seines erfolgreichen Studiums an der Technischen Universität München und seiner Karriere als Bauingenieur, hat er die Kunst nicht ganz aus den Augen verloren. 2012 begann er professionell mit der Malerei.

Das Gesamtwerk von Richard Wurm umfasst seit Beginn seiner Schaffenszeit mehrere 100 Werke. Seine malerische Entwicklung begann Richard Wurm mit figürlichen 30 x 30 cm Werken durch Auftragen und Abschleifen von Wachs, Acryl und Dispersionsfarbe.

Um die enorme, gesundheitsschädliche Staubentwicklung zu vermeiden, beginnt er 2013 seine immer größer werdenden Bilder, statt mit der Schleifmaschine nun mit dem Hochdruckwasserstrahler zu bearbeiten.

Die Farbschichtungen der Hochdruckwasserstrahl-Bilder rufen durch ihre abgetragenen Muster Erinnerungen an abbröckelnden Putz, an Vergänglichem, aber auch Neuem hervor.


Video embedding powered by Webilop

Zusätzliche Information

Größe 170 × 170 cm
170 x 170 cm
Ticket number 5

Christian Herzig
Mittelmeerküste

1.500,00

2020 / Öl auf Leinwand / Unikat

Galeriepreis: 1.800,- €

Nicht vorrätig

Kategorie:

Beschreibung

Christian Herzig wurde 1975 in Bad Salzungen geboren. Herzig studierte von 2002 bis 2009 an der Hochschule für Grafik und Buchkunst in Leipzig. Ab 2005 besuchte er die Fachklasse von Prof. Neo Rauch.

Der Leipziger Maler schöpft seine Inspiration aus der Natur und den großen Meistern der jüngeren Kunstgeschichte. Er transformiert diese Eindrücke in farbsensible, teils von Kontext und Gegenstand entrückte Kompositionen, die ihre ganz eigene Wirklichkeit behaupten.

Die Werke des Malers wurden bereits mehrfach in Ausstellungen renommierter Galerien in Frankfurt a. M., Halle, Leipzig, Budapest und Hamburg präsentiert. Der Künstler lebt und arbeitet in Leipzig.

Zusätzliche Information

Größe 40 × 50 cm
40 x 50 cm
Ticket number 6

Tim Okamura
Racism is social terrorism

1.400,00

2020 / 12-Farben Pigmentdruck, partiell von Hand übermalt, Leinen auf Keilrahmen / Exemplar 1/50 / Handsigniert und nummeriert.

Galeriepreis: 990,- €

Nicht vorrätig

Kategorie:

Beschreibung

Tim Okamura (*1968 in Edmonton, Alberta) ist ein zeitgenössischer kanadischer Künstler, der für seine Darstellung von Afroamerikanern und Minderheiten in städtischen Umgebungen sowie für seine Kombination aus Graffiti und Realismus bekannt ist. Mit Sprühfarbe, Collage und anderen Mischtechniken schafft der Künstler atemberaubende fotorealistische Gemälde. Seine Arbeiten wurden in mehreren großen Filmen und in der Londoner National Porträt Gallery gezeigt. Er war auch einer von mehreren Künstlern, die 2006 für ein vorgeschlagenes Porträt von Königin Elizabeth von England in die engere Wahl kamen. Nach seinem Studium der Kunst zog er 1993 nach New York, wo er noch heute lebt.

Courtesy www.meetpablo.com

Zusätzliche Information

Größe 56 × 80 cm
56 x 80 cm
Ticket number 7

Petra Rös-Nickel
Linie auf Wanderschaft

4.800,00

2020 / Öl, Mamormehl auf Leinwand / Unikat

Galeriepreis: 4.600,- €

Nicht vorrätig

Kategorie:

Beschreibung

Der Punkt. Die Linie. Die Fläche. Das Format. Die Farbe.

Von diesen Faktoren ist der Punkt der Ort und die Linie der Weg. Egal in welcher Richtung man den Punkt weiterführt (gerader, runder oder eckiger Verlauf, …), entwickelt er sich zur Linie.

Mit der Linie beginnt oftmals ein Bild. Nur wenige Umrisslinien beschreiben die Kontur und damit das Objekt. Sie sind das Konstruktionsmittel der Skizzen und Zeichnungen. Mit Hilfslinien erschließt sich dem Zeichner der Bildaufbau und das Objekt. Wie relevant eine exakte Linie in ihrer Beschaffenheit & Ausführung ist, lernte Petra Rös-Nickel während ihrer Ausbildung zur Modedesignerin. Anschließend wechselte sie das Fach und begann ein Studium der Architektur. Auch hier gibt es klare Vorgaben wo eine Linie zu beginnen und zu enden hat, damit der Entwurf in die Realität umgesetzt werden kann. Ohne Rücksicht auf Passform oder Statik nehmen zu müssen, ist die Künstlerin in ihren Bildern völlig frei.

Selbstbewusst entscheidet sie, welchen Weg die Linie geht und schenkt ihr dabei eine ganz neue Aufmerksamkeit.

Petra Rös-Nickel lenkt bei ihrer „Linie auf Wanderschaft“ den Fokus auf die Linie selbst. Asymmetrisch wandert diese auf der Leinwand und gibt einen Einblick in tiefere Ebenen. Mit leuchtenden Farben regt die „Linie auf Wanderschaft“ gewollt verschiedenste Assoziationen bei ihren Betrachtern an, wodurch die im Vordergrund stehende Farbfläche in den Hintergrund rückt und Mut machen soll neue Wege zu gehen.


Video embedding powered by Webilop

Zusätzliche Information

Größe 120 × 160 cm
120 x 160 cm
Ticket number 8

Matthias Mross
MAD slums

5.000,00

2017 / Mixed Media auf Leinwand / Unikat

Galeriepreis: 6.800,- €

Nicht vorrätig

Kategorie:

Beschreibung

Neben großflächigen Murals auf Häuserfassaden fertigt der 1986 in Freising geborene Künstler Matthias Mross figurative Leinwandarbeiten in der für den Münchner Maler bezeichnenden MixedMedia Technik, einem Zusammenspiel aus pastosem Farbauftrag und akribischer Detailverliebtheit. Auf ihnen spielen sich Szenen ab, die er im Zuge seines Schaffens über die Jahre, auf den Straßen diverser, internationaler Metropolen erlebt hat. Bei den Protagonisten dieser Szenen handelt es sich zum Beispiel um Obdachlose aus L.A., Straßenkinder aus Sapa, Dubliner Cowboykids oder Suppenhühner aus Saigon. Denn um seine Arbeiten auf Hauswände zu bannen wurde er jüngst u. a. nach Spanien, Georgien, Vietnam, Bulgarien, Österreich, sowie natürlich in einige deutsche Städte eingeladen. Dabei verschlägt es ihn nicht nur in die schönen touristischen Vorzeigeviertel dieser Orte, sondern auch in die oftmals armen Vororte und Slums.

Eben eines dieser Armenviertel ist bei der hier zur Auktion stehenden Arbeit „MAD slums“, in einer abstrahierten Art und Weise, zu sehen. Dabei ist die Ästhetik durch die bunte Farbigkeit allerdings alles andere als traurig und vermittelt ein frohes Lebensgefühl und eine Offenheit, wie der Künstler sie selbst vor Ort oft erlebt hat.

Zusätzliche Information

Größe 200 × 130 cm
200 x 130 cm
Ticket number 9

Felix Leon Westner
Try touching it

950,00

2020 / gerahmt, Kreidemarker auf Acrylglas / Unikat

Galeriepreis: 1.498,- €

Nicht vorrätig

Kategorie:

Beschreibung

“Felix Leon Westner entwickelt Performances und Settings, die Medien wie Zeichnung, Film sowie Text und Installation mit akustischen Phänomenen verbinden. Dabei funktioniert die Performance wie eine Aktivierung des vorliegenden Settings: er konstruiert zeichnerische Mindmaps, die Bezüge herstellen und verschränkt diese mit Sound Elementen, die kontinuierlich bearbeitet – geloopt, gelöscht oder auch gesampelt – werden. Die Performances und damit die Settings entwickeln sich jeweils aus einem Meta-Thema, das wie eine Anleitung oder ein Handbuch für die jeweilige Arbeit funktioniert. […] Indem er Schriftbilder, Worte und Sound übereinanderlegt, diese immer wieder neu auf den musikalischen Beat oder den Rhythmus der Sprache editiert und arrangiert, entsteht ein Klangteppich, der wie eine Reise durch urbane Welten funktioniert und zum Teil direkt auf die Performance-Situation reagiert.

Westners künstlerische Praxis lotet die Spannung zwischen Pop und Poesie, zwischen neoliberaler Konformität und intellektueller Konzeptionalität aus. Es sind Übergangsregionen, Orte kultureller Verschmelzung, die er immer wieder neu aufsucht, um daraus einen produktiven Raum der Verhandlung zu konstruieren. Die entstehenden Arbeiten verstellen sich einer vollständigen Lesbarkeit und erzielen stattdessen ihre affektive Wirkung durch die Abstraktion des Alltäglichen.”

Ein Ausschnitt aus einem Text von Anja Lückenkemper.

Courtesy Galerie EIGEN + ART Leipzig/Berlin


Video embedding powered by Webilop

Zusätzliche Information

Größe 34 × 47 cm
34 x 47 cm
Ticket number 10

Ingo Pohlmann
Glashaus

1.300,00

2020 / Mixed Media / Unikat

Galeriepreis: 750,- €

Nicht vorrätig

Kategorie:

Beschreibung

Der Wahlhamburger Musiker Ingo Pohlmann unterstützt Viva con Agua bereits seit Jahren. Das besondere an seiner Arbeit ist, dass die Entstehung des Unikats filmisch festgehalten wurde – das Glashaus baute Pohlmann nämlich selbst im Musikvideo zum gleichnamigen Song „Glashaus“ aus vielen kleinen Einzelteilen zusammen. Der Song ist – wie die entstandene Arbeit – eine kreative Kritik am zunehmenden Konsumwahn unserer Gesellschaft, von der sich keiner richtig frei machen kann. Er selbst sitzt mit der „Krone der Schöpfung“ auf dem Kopf auf einem riesigen Berg von Spielzeug und wirft mit einem Plastik-Diamanten das Glashaus ein.


Video embedding powered by Webilop

Zusätzliche Information

Größe 20 × 27 × 30 cm
20 x 30 cm
Ticket number 11

Ryan Mosley
Porträt of an Artist III

1.500,00

2016 / gerahmt, Öl auf Papier / Unikat

Galeriepreis: 2.140,- €

Nicht vorrätig

Kategorie:

Beschreibung

Wie durch einen Filter dringen Ryan Mosleys Beobachtungen des Alltäglichen in seine Gemälde ein und entwickeln sich dort zu undurchschaubaren und geheimnisvollen Bühnenstücken. Der Umgang mit seiner Bildstruktur und das Farbspektrum der matten, zugleich transluzenten Bildoberflächen eint seine Arbeiten. Seine Porträts sind Interpretationen von Menschen, die Ryan Mosley kennt, einige hat er bei seinen Streifzügen entdeckt, andere entstammen seinen Bild- und Vorstellungswelten und tauchen gelegentlich wieder in seinen großen Gemälden auf, und umgekehrt.

Virtuos im Umgang mit Farbe entwickelt er vielgestaltige und variierende, starkfarbige Hintergründe, bei denen die Gesichter meistenteils mit verhaltener Mimik, in gedrehter, frontaler oder auch in Seitenansicht mit diesen verschmelzen. Es scheint fast so, als ob die Gefühle der Dargestellten sich im dynamischen Farbmuster im Hintergrund zeigen und weniger auf ihrem Antlitz.

Die fiktionale Person in dem vorliegenden Porträt ist für Ryan Mosley der Prototyp eines Künstlers. Es finden sich darin visuelle Anklänge an die Künstlerpersonen Édouard Manet, James Ensor und Henri Rousseau. Der daraus resultierende Prototyp taucht immer wieder in Mosleys Werk auf und ist somit eine Gestalt, die ihn in seinem künstlerischen Schaffen begleitet und führt.

Courtesy Galerie EIGEN + ART Leipzig/Berlin

Zusätzliche Information

Größe 20 × 29 cm
20 x 29 cm
Ticket number 12

Constance Renken
CLOSE TO YOU

2.600,00

2020 / Acryl auf Leinwand / Unikat

Galeriepreis: 1.700,- €

Nicht vorrätig

Kategorie:

Beschreibung

Constance Renken ist freischaffende Künstlerin und arbeitet in Hamburg. Ihre Werke werden in internationalen Ausstellungen in Europa und den USA gezeigt. In ihren abstrakten Motiven verarbeitet sie Acrylfarben mit Spachtel auf Leinwand. Ihre Motive sind inspiriert durch Stimmungen aus Begegnungen mit Menschen, aber auch Ereignissen, die sie faszinieren und emotional aufwühlen.

Das zu versteigernde Werk „CLOSE TO YOU“ ist ein Original / Unikat, handsigniert und während der Zeit des Lockdowns 2020 entstanden. Es ist Ausdruck einer Sehnsucht nach erfüllter Nähe. In dieser Zeit war nicht nur die Sehnsucht nach Nähe zu den für einen selbst wichtigen Menschen besonders groß, sondern auch die zur Natur, insbesondere zum Wasser bzw. zum Meer, das einen immer wieder auf eine bestimmte Art und Weise erfüllen kann.

Zusätzliche Information

Größe 70 × 4 × 100 cm
70 x 100 cm
Ticket number 13

Alex Diamond
Trinkhalle (4 von 5)

600,00

2019 / Holzschnitt, Acrylfarbe / Unikat

Galeriepreis: 600,- €

Nicht vorrätig

Kategorie:

Beschreibung

‚Alex Diamond‘ wurde von Jörg Heikhaus im Jahr 2004 als ein eigenständiges Kunstprojekt ins Leben gerufen. Obgleich das ursprüngliche Projekt seit vielen Jahren abgeschlossen ist, etablierte sich Alex Diamond als sein Künstlername.

Die häufig zu Wandskulpturen geschichteten, stets akribisch gearbeiteten und höchst detaillierten Holzschnitte, die er mit diversen Mal- und Färbetechniken mischt, sind inzwischen zum unverwechselbaren Markenzeichen geworden.

Er versteht sich vorrangig als „Geschichtenerzähler“. Der Hauptteil seiner Arbeit besteht in der Analyse und Interpretation von Gegenwartskultur und ihrer wiederkehrenden Erkennungsmuster. Der künstlerische Fokus liegt dabei auf dem Studium der gesellschaftlichen und kulturellen Aspekte des menschlichen Zusammenlebens.

Es ist immer auch politisches und gesellschaftliches Unbehagen im Werk von Alex Diamond zu spüren. Als Künstler nimmt er die Verantwortung an, sich zu drängenden Themen unserer Zeit mit seinen Mitteln zu äußern. Da ist eine große Wut zu spüren, aber auch Hoffnung und Aufmunterung zur Veränderung. Allerdings steht diese inhaltliche Tiefe eben nicht im ästhetischen und damit sichtbaren Vordergrund, sondern entwickelt sich wie ein guter Song durch das Einlassen auf Melodie und Rhythmus, Harmonie und Disharmonie, Text und Stimme.


Video embedding powered by Webilop

Zusätzliche Information

Größe 15 × 15 cm
15 x 15 cm
Ticket number 14

Olaf Hajek
Empfang

2.600,00

2019 / Acryl und Buntstift auf Holz / Unikat

Galeriepreis: 4.200,- €

Nicht vorrätig

Kategorie:

Beschreibung

Olaf Hajek ist einer der bekanntesten deutschen Illustratoren. Mit Leichtigkeit überschreitet er permanent die Grenzen zwischen Illustrationen für Magazine und freien künstlerischen Arbeiten und hat in zahllosen Bildern seinen ganz persönlichen Stil kultiviert. In Hajeks Bildern vermischen sich die Grenzen zwischen Realität und Fantasie, Folkart, Mythologie, Religion, Geschichte und Geografie. Hajek kombiniert damit zwei Konzepte, die in der westlichen Welt als gegensätzlich gelten: Realität und Mythologie, Fantasie oder Magie.

Der Berliner bezieht sich gern auf Wunder, Heldentaten, Halluzinationen und Märchenmotive. Er verschiebt und kombiniert – durchaus mit artistischer Virtuosität und intellektuellem Kalkül – disparate Realitätsausschnitte und bettet diese in einen neuen überraschenden, oft mythischen Sinnzusammenhang ein. Oft finden sich die Figuren disproportional dargestellt und figurieren vor einem theatralischen Vorder- oder Hintergrund. Seine Bilder entstehen überwiegend in Acryl auf Karton oder Holz und erhalten aufgrund einer speziellen Wisch- und Schabetechnik eine künstliche Patina. Obwohl sie sehr malerisch erscheinen, bleiben sie durch ihren prägnanten Strich auch grafisch. Hajeks individueller Stil wurde zuerst vom SZ-Magazin entdeckt, heute arbeitet der Künstler für große Modefirmen und Magazine wie The New Yorker oder das Wall Street Journal und stellt seine Bilder in Galerien in Europa, Südafrika und den USA aus.

Hajek erhielt zahlreiche Preise und Auszeichnungen für seine Arbeiten.

Zusätzliche Information

Größe 40 × 50 cm
40 x 50 cm
Ticket number 15

Johannes Kersting
Scramble

1.000,00

Scramble, 2019, Pigment Print auf Hahnemühle Photorag-Papier auf AluDibond in weiß lackiertem Schattenfugenrahmen, Auflage 1/5 + 1 AP

Galeriepreis: 1.300,- €

Nicht vorrätig

Kategorie:

Beschreibung

Johannes Kerstings Fotografien und Malereien kreisen um die Themen Architektur und Landschaft. Seine Arbeiten gehen der Frage nach inwieweit die Grenze zwischen Malerei, Fotografie und auch Skulptur im digitalen Zeitalter überhaupt noch gezogen werden kann. Kersting, der bei Hans-Peter Reuter an der AdBK Nürnberg Malerei und bei Elger Esser an der HfG Karlsruhe Medienkunst studiert hat, nutzt verschiedene Medien als Ausdrucksformen eines abstrahierenden, analytischen Realismus. Die Bilder des 1979 in Nürnberg geborenen Künstlers eröffnen dabei einen kritischen Diskurs über die allgegenwärtigen Erwartungshaltungen gegenüber Bildern und unserer (gestalteten) Umgebung.

Die Arbeit “Scramble” stammt aus Kerstings Japan-Serie aus den Jahren 2018/19, die sich mit der artifiziellen, popkulturell aufgeladenen Architektur und Stadtlandschaft Tokios beschäftigt.

Courtesy Evelyn Drewes Galerie

Zusätzliche Information

Größe 50 × 75 cm
50 x 75 cm
Ticket number 16

Shepard Fairey
Trainsticker

2.030,00

2019 / gerahmt, Collage aus Plakaten mit Sprühlack und Mixed Media / Unikat

Galeriepreis: 2.500,- €

Nicht vorrätig

Kategorie:

Beschreibung

Die Verlosung der „The Trainsticker Collection“, im Rahmen der letztjährigen Millerntor Gallery #9, war ein großer Erfolg und die gefüllte Lostrommel innerhalb kürzester Zeit ausverkauft. Über zweihundert ausgestellte Trainsticker, individuell gestaltet von lokalen und internationalen Künstler*innen, wurden zugunsten von Viva con Agua verlost und generierten so eine hundertprozentige Spende von 18.675,00€. Eine Ausstellung, welche nicht nur vielen Menschen einen Zugang zu sauberem Trinkwasser ermöglichte, sondern auch viele Künstler in die Öffentlichkeit brachte, die sonst hauptsächlich im Untergrund agieren.

Das Highlight der vom Underpressure Shop organisierten Aktion schaffte den langen Postweg aus den USA leider nicht rechtzeitig zur Veranstaltung nach Hamburg – ein von keinem Geringeren als SHEPARD FAIREY, auch bekannt als OBEY, gestalteter Trainsticker. Ein Einzelstück, das der amerikanische Street-Art Pionier extra für „The Trainsticker Collection“ und zugunsten von Viva con Agua angefertigt hat.

Es ist der großartige Beitrag eines Künstlers, dessen Werk einen wichtigen Platz in der Geschichte der Street-Art einnimmt und dessen Kunst schon seit seinen Anfangstagen elementar mit dem Medium Aufkleber verknüpft, aber auch von sozialem und politischem Engagement geprägt ist.

Courtesy Underpressure Shop Hamburg

Zusätzliche Information

Größe 27 × 20 cm
27 x 20 cm
Ticket number 17

Jule Waibel
Ocean girls

2.400,00

2019 / Öl auf Leinwand / Unikat

Galeriepreis: 2.000,- €

Nicht vorrätig

Kategorie:

Beschreibung

Jule Waibel, Designerin und Künstlerin, malt unabhängige und starke Frauen. Verspielte und stolze Frauen posieren in sanften Farben auf der Leinwand und feiern die Freiheit der Frau. Selbstvertrauen und Ausdruck sind eine der Schlüsselkomponenten von Jule. Die deutsche Designer lebt in London, Berlin und auf Bali. Ihre gleichnamige Marke wurde 2014 nach ihrem Abschluss am Royal College of Art London gegründet.

Mit ihren Arbeiten aus den Bereichen Produkt-, Innen-, Mode-, Textil- und Raumgestaltung war sie bereits mehrfach auf Laufstegen und in Magazinen vertreten, u. a. auf dem Cover der italienischen VOGUE.

Jule kombiniert spielerisch Objekte, Mode, Performance mit einem starken Fokus auf geometrische Formen, Transformation und Ästhetik. Ihre Arbeiten sind beeinflusst von der Geometrie und Einfachheit des Bauhaus-Stils, denen sie Emotionen und Überraschungen hinzufügt, die über das Erwartete und Vorhersehbare hinausgehen.

„Ocean girls“ entstand im Februar 2019 in Berlin, kurz vor Jules Abreise nach LA/ California. In dem Bild verarbeitete Jule ihre Vorfreude und Sehnsucht nach Sommer, Wasser und dem Freiheitsgefühl von taumelnden Beinen im Ozean. Dieses Bild war auch das erste, das Jule in dieser Größe erstellt hatte. Daraufhin folgten dann weitere; doch das war der erste Versuch in scaling up.


Video embedding powered by Webilop

Zusätzliche Information

Größe 175 × 220 cm
175 x 220 cm
Ticket number 18

Jan Henryk Köppen
Mehr als vielleicht 3

7.500,00

2019 / Acryl und Sprühfarbe auf Leinwand / Unikat

Galeriepreis: 6.400,- €

Nicht vorrätig

Kategorie:

Beschreibung

Jan Henryk Köppen lebt und arbeitet in Berlin. Der Künstler bezeichnet sich als Autodidakt, der seit seinen Kindestagen in Gießen malt, sprüht, schafft und nach einer Form von Ausdruck sucht. „Es ist der ewige Konflikt, die Suche und das niemals finden. Immer wieder zu denken man sei angekommen, um dann im nächsten Moment doch wieder in eine neue Richtung gestoßen zu werden“, sagt er. Vielleicht beschreibt das die Arbeiten von JHK am besten. Sie sind abstrakt, wild, schreien den Betrachter teilweise mit Farbe an, um ihn im nächsten Moment etwas Neues und Klares entdecken zu lassen. Hin und her gerissen durch Farben, Techniken und Formen.

Zusätzliche Information

Größe 200 × 4.5 × 200 cm
200 x 200 cm
Ticket number 19

AKUT
Sweetest Girl In Town (early addictions are the hardest to overcome)

1.500,00

2020 / Acryl, Sprühlack und Kohle auf Leinwand / Unikat

Galeriepreis: 1.498,- €

Nicht vorrätig

Kategorie:

Beschreibung

AKUT aka Falk Lehmann wurde 1977 in Schmalkalden, Thüringen geboren. Anfang der 90er war er einer der Ersten, der seine Stadt – damals im Graffiti noch untypisch – durch figurale Arbeiten im fotorealistischen Stil verschönerte.

Als von der Bauhaus-Universität in Weimar ausgebildeter Künstler in den Bereichen Visuelle Kommunikation und Grafik-Design, zählen zu seinen Arbeiten auch beeindruckende Fotoreihen, die zahlreiche soziale Themen ansprechen. Ob Obdachlose auf Hawaii, Kinderarbeit in Nepal, Studien verlassener Plattenbauten oder Flüchtlingsunterkünfte als neues Zuhause tausender Menschen aus dem nahen Osten, AKUT dokumentiert das Leben bei seinen zahlreichen Reisen um die Welt.

Zusätzliche Information

Größe 50 × 50 cm
50 x 50 cm
Ticket number 20

Will Coles
Repetition

700,00

2016 / Weißbeton / Exemplar 1/6

Galeriepreis: 952,- €

Nicht vorrätig

Kategorie:

Beschreibung

Der britisch-australische Künstler Will Coles (* 1972) studierte Bildende Kunst und Klassische Bildhauerei. Will ist einer der wenigen Bildhauer, die im Urban Art Kontext arbeiten. Im Zentrum von Coles Arbeiten stehen plastische Werke, die er sowohl im öffentli-chen Raum als auch in Galerien und Institutionen weltweit präsentiert. Coles Werk ist oft konzeptuell und verweist auf Herausforderungen in zwischen-menschlichen und gesellschaftspolitischen Span-nungsfeldern. Will Coles Arbeiten befinden sich in öffentlichen und privaten Sammlungen; u.a. in der National Gallery of Australia oder dem Woods Art In-stitute.

Die zu versteigernde Weißbetonskulptur REPETITION stammt aus einer Edition von sechs Monitoren mit eingemeißelter Inschrift, die Will Coles im Rahmen einer Oberfett Residency im Jahr 2016 in Hamburg anfertigte. Sie versteht sich als Kritik an den sich dauerhaft wiederholenden, ewig gleichenden und somit austauschbaren Inhalten unserer Medien-landschaft.

Courtesy OBERFETT

Zusätzliche Information

Größe 22 × 26 × 24 cm
22 x 24 cm
Ticket number 21

Sabela García Cuesta
Limbo Queen

2.800,00

2018/2020 / Acryl/Collage auf Leinwand / Unikat

Galeriepreis: 600,- €

Nicht vorrätig

Kategorie:

Beschreibung

Rosa Himmel in Miami, Palmen in Venice Beach und schlaflose Nächte voller Liebe und Geschichten mit gebrochenem Herzen. Sabela García Cuesta findet dort meistens ihre Inspiration zum Malen. Ihre besondere Zutat? Ein bisschen lateinamerikanisches Drama.

Vor ein paar Jahren hat sie ihren Kunstmentor getroffen. Er ermutigte sie, das Künstler-Ich wiederzuentdecken und teilte das Geheimnis, die Kraft der Kunst zu nutzen, um alles zu erreichen, was Sie sich im Leben wünschen. „Wenn alles ein Traum ist, werde ich ihn nicht nur betrachten, sondern mitgestalten.“ Geboren ist Sabela in Spanien. Aktuell lebt sie in Hamburg.

Limbo Queen ist ein Kunstwerk, das nach einer Reise nach Kolumbien entstanden ist. Sowohl der Einfluss der hellen Farben als auch der Sonnenschein spiegeln sich im Bild wider, aber auch ein gewisses Gefühl von Unordnung und Chaos. Obwohl das Gemälde im Jahr 2019 entstanden ist, wurde das Stück im Jahr 2020 wirklich fertiggestellt, als einige Zettel in Form von Collage hinzugefügt wurden und die Limbo Königin ein noch weiblicheres und freundlicheres Gesicht erhielt.


Video embedding powered by Webilop

Zusätzliche Information

Größe 60 × 80 cm
60 x 80 cm
Ticket number 22

Hendrik Voerkel
Berliner Haus

600,00

2020 / Linoldruckfarbe auf Papier / Exemplar 6/20

Galeriepreis: 450,- €

Nicht vorrätig

Kategorie:

Beschreibung

Hendrik Voerkel, Jahrgang 1977, schloss sein Malereistudium in seiner Geburtsstadt Leipzig bei Sighard Gille und Annette Schröter im Jahr 2008 mit Diplom ab. Zu seinen bevorzugten Motiven gehören in sonnigen Farben gemalte Blicke in den urbanen Raum. Die Gebäude als Protagonisten lassen dem Betrachter die Frage nach eventuellem Leben hinter den Fassaden unbeantwortet, sie sind stummer Kommentar zum Seelenzustand der Gesellschaft.

Es handelt sich um ein von Hand von Linolplatten gedrucktes Motiv aus einer Auflage von 20 Exemplaren. Aufgrund der Technik unterscheidet sich jedes Blatt deutlich vom anderen und ist daher ein absolutes Unikat.

Zusätzliche Information

Größe 40 × 50 cm
40 x 50 cm
Ticket number 23

Elmar Lause
Signal red alpha

2.000,00

2019 / Acryl auf Leinwand im Holzrahmen mit Schattenfuge / Unikat

Galeriepreis: 2.000,- €

Nicht vorrätig

Kategorie:

Beschreibung

“Elmar Lause ist ein Sammler: Plattgedrückte Coladosen, Klebebildchen fürs Poesiealbum, bunte Plastikmonster, alte Familienfotografien, Geweihe, Comicbilder, Zeitungsausschnitte und andere scheinbar belanglose Kleinigkeiten des alltäglichen Lebens bewahrt er in Kistchen, in Alben und Vitrinen sorgsam auf. Sie sind die Grundlagen für die skurrile, schräge Bilderwelt des Hamburger Künstlers.

Elmar Lause mag es, das Gewohnte zu manipulieren, dem Bekannten etwas Unerwartetes, Überraschendes zu entlocken. Er arbeitet gerne mit Versatzstücken unterschiedlicher Bildwelten: Comic und Werbung, Kunst und Kitsch, Videospiele und Graffiti. In seiner Malerei, seinen Collagen, Fotoübermalungen und Skulpturen überlagern sich diese unterschiedlichen Elemente unserer Wirklichkeit und verbinden sich zu fantastisch-verrückten Inszenierungen. Die Titel unterstreichen mit Witz und zuweilen Selbstironie das Spielerische und Ambivalente seiner Arbeiten. Elmar Lause hat Malerei bei Dieter Glasmacher und Design bei Welfhard Kraiker an der HAW Hamburg studiert.”

Text (Auszüge): Angelika Kindermann / Art Redaktion

Zusätzliche Information

Größe 50 × 70 cm
50 x 70 cm
Ticket number 24
Back to top