Nicole Kiersz – All cycki are beautiful

800,00 

Name: All Cycki Are Beautiful
Maße: 10 x 160 cm
Technik: Baumwolle, Kupferlackdraht
Jahr: 2021
Auflage: 3 von 3

Der Rahmen ist nicht Teil des Kaufgeschäftes – es bestehen bei Auslieferung keine Ansprüche auf die Qualität und den Zustand des Rahmens.

3 vorrätig

Beschreibung

Über die Künstlerin:
Nicole Kiersz (*1990 in Hamburg) studierte Textildesign in Hamburg.
Ihre künstlerische Arbeit ist inhaltlich geprägt von ihrem Interesse an anthropologischer, soziologischer und botanischer Forschung. Mit ihrem Schwerpunkt der Weberei und experimentellen Materialstudien transformiert sie ihre Beobachtungen und Forschungen in textile Objekte. Um in schöpferischer Bewegung zu bleiben arbeitet sie bevorzugt interdisziplinär. Derzeit lebt und arbeitet sie in Hamburg an lokalen wie auch internationalen Projekten.

Über die Kunst:
All Cycki Are Beautiful
Es muss im Jahr 1998 gewesen sein, als ich das erste Mal bewusst über die Reeperbahn gelaufen bin. Ich war zu dem Zeitpunkt acht Jahre alt, als meine Mutter mich und meinen damals 3-Jährigen Bruder in die katholische Gemeinde St.Joseph in der Großen Freiheit von der U-Bahn Station St- Pauli hinter sich her schleifte. Der Anlass war eine abendliche Messe im Rahmen meiner Kommunionsvorbereitung in der dort bis heute ansässigen polnischen katholischen Mission. Ein traditioneller Akt, der meiner Migrationsgeschichte entsprang.
Faszinierend und bis heute unvergessen war für mich die geballte visuelle Information des bunten Treibens der Sexshops und Strip-Clubs, die noch alte Röhrenfernseher an die Fassaden angebracht hatten und nackte tanzende Frauen zeigten. So richtig habe ich das damals nicht verstanden und einordnen können. Ich erinnere nur eine einzige Frage, die ich meiner Mutter stellte:
Mama, dlaczego te kobiety mają gołe cycki?
(Mama, warum haben die Frauen nackte Brüste?)

Diese erste Erinnerung aus meinen Kindheitstagen an St. Pauli führt zu drei Entwürfen für drei hellblaue sakral anmutende Stolen mit eingewebten und glänzenden Brüsten. Vielleicht wird es auch bald möglich sein selbstverständlich eine blaue Stola mit Brüsten in kirchlichen Räumen zu tragen? Ich denke dieses Bild kann der Mensch vertragen, schließlich hatte die traditionellerweise in hellblauer Farbe dargestellte und verehrte Maria auch welche, wie auch Maria Magdalena, die von Beruf vermutlich Sexarbeiterin gewesen ist.

Logo Millerntor Gallery
Logo Viva con Agua
Logo Goldeimer
Logo welt hunger hilfe
Back to top